Ehemalige Geschäftsräume in der Gerichtstraße 35 in Berlin kurz vor dem Abriss des alten Gebäudes, vermutlich Anfang der 1970er Jahre.

Im selben Jahr gründete der Sohn von Martha Lehmann und der Stiefsohn von August Lehman, Joachim Schmidt, das Bestattungsinstitut Lehmann & Co. Dieses wurde von ihm 1979 verkauft.

Im Juli 1985 gründete Joachim Schmidt dann das Bestattungsinstitut Schmidt & Co Bestattungen an der alten Stätte der Berliner Holz-Sargfabrik August Lehmann. Adresse: Gerichtstraße 34.
In der Pankstraße 78 und 79 betrieb Schmidt & Co Bestattungen eigene Kühlräume und verfügte über einen eigenen Fuhrpark. Es wurde eine enge Beziehung zur Jüdischen Gemeinde zu Berlin gepflegt. Das Motto von Schmidt & Co war über all die Jahre: Es ist nicht pietätlos Leistung und Preis für eine Bestattung zu vergleichen!